Wann hast du angefangen zu dampfen und warum? Kannst du dich noch an dein erstes Gerät erinnern?
“2013 hab ich mir meine erste “Cigalike” besorgt und fand das ganze Thema schon ziemlich interessant, wenig später folgten eine Ego mit Clearomizer, Kanger Cartos und ein Vivinova Tank. Nach einigem hin und her war ich 2017 mit Hilfe von meinem ersten Selbstwickler (OBS Engine RTA) endlich am Ziel und hab nach fast 20 Jahren als Raucher die “Pyros” endgültig an den Nagel gehängt!”

Wann hast du bei Tante Dampf angefangen und was sind deine Aufgaben?
“Ich bin seit September 2019 stolzes Tante Dampf Teammitglied und bin im Bereich Verkauf und Beratung tätig.”

Was ist für dich das beste Dampfgerät, das je gebaut wurde?
“Das ist einfach: Als überzeugter Squonker geht für mich nichts über die Dovpo Topside! Wem auslaufende, zerbrechende, kokelnde oder nachflussbeschränkte Tanks auf den Keks gehen, sollte sich unbedingt mal mit diesem Teil vertraut machen. Brian von The Vapor Chronicles hat ganze Arbeit geleistet und in meinen Augen eine kleine Revolution angezettelt. Das Teil sieht m. M. n. super aus, ist solide verarbeitet und das Nachfüllen der Flasche war noch nie so einfach! Kurz und knapp: Topside 4 life!!! :-)”

Was magst du besonders bei deiner Arbeit bei Tante Dampf?
“Bei uns im Laden herrscht eine sehr angenehme, entspannte Atmosphäre. Vom ersten Tag an fühlt man sich wie von einer zweiten Familie aufgenommen. Gleichzeitig wird hinter den Kulissen für mein Empfinden sehr professionell und gut organisiert gearbeitet, eine Situation, welche ich in meinem vorherigen Berufsleben oft vermisst habe.”

Welches Liquid geht für dich einfach immer? Welches Liquid geht gar nicht?
“Ich dampfe eigentlich alles queerbeet, bevorzugt Custards, Eiskrem und Kääääsekuchen! Die Grüne Minna hat mich allerdings auch schon in ihren Bann gezogen!”

Wenn du ein Aroma wärst – welches wärst du?
“Ganz klar, Capella Super Sweet! ;-)”

Was ist der beste Tipp, den du heute einem Einsteiger/Interessiertem geben kannst?
“Kommt bei uns im Laden vorbei, bringt etwas Zeit mit, lasst euch beraten und ganz wichtig: Probiert verschiedene Geräte aus! Ein direkter Vergleich zwischen unseren “Backendampfern” und “Nebelmaschinen” kann manchmal ganz schnell dabei helfen, den persönlichen Favoriten zu finden, der einen von den “Stinkern” wegbringt. Und habt bitte keine Angst Fragen zu stellen, wir haben alle mal unsere erste Dampfe gekauft!”