Wann hast du angefangen zu dampfen und warum?
“Ich habe 17 Jahre lang geraucht und seit fast 5 Jahren dampfe ich mittlerweile. Davor habe ich schon öfters versucht, mit dem Rauchen aufzuhören, aber erst durch die E-Zigarette habe ich es geschafft. Denn nicht das Nikotin alleine macht einen abhängig, sondern das Ritual, das man sich als Raucher jahrelang quasi “einprogrammiert” hat.”

Wann hast du bei Tante Dampf angefangen und was sind deine Aufgaben?
“Laura & Nino kenne ich schon seit 2014 durch unseren Laden, damals in der Schönleinstraße. Tante Dampf war mein Dampferladen, den ich oft und gerne besucht hatte. Dadurch entstand quasi eine Freundschaft und seit Juli 2018 bin ich jetzt stolzes Mitglied in der “Familie” und sorge im Shop für den reibunglosen Ablauf des Tagesgeschäftes und stehe meistens an der vordersten Front, wenn es darum geht, unsere Kunden richtig und vor allem gut & ausführlich zu beraten. Besonders gefällt mir bei der Arbeit die Abwechslung und vor allem die Kundengespräche.”

Kannst du dich an eine besonders lustige/rührende/spannende/andere Situation im Laden erinnern?
“Die besten Momente habe ich bei Kunden, die mit einem Lächeln unseren Laden betreten und mir mitteilen, dass sie keine Zigarette mehr angerührt haben, seit sie zum ersten mal bei uns im Laden waren. Die lustigste Situation habe ich aber bis jetzt außerhalb meiner Arbeit erfahren, als ich beim Autofahren von Beamten rausgezogen wurde, weil die meine E-Zigarette für einen Handy hielten.”

Was ist für dich der beste Verdampfer oder Akkuträger, der je gebaut wurde?
“Ich würde behaupten, dass kein ‘bester’ Verdampfer oder Akkuträger existiert, denn fast alle haben ihre Stärken oder Schwächen. Momentan tobe ich mich im “Highend-Bereich” aus, weil das Dampfen für mich ein Hobby darstellt. Aber im Endeffekt machen solche Geräte nichts anderes, als ein Einsteiger Set.”