Häufige Fragen

Hier beantworten wir dir häufig gestellte Fragen rund um die E-Zigarette, das Dampfen & unser Tante Dampf Ladengeschäft. [An diesem Katalog arbeiten wir erst seit Kurzem (November 2019), so dass du hier erst einige beantwortete Fragen lesen kannst. Im Laufe der nächsten Wochen werden wir zahlreiche weitere Inhalte & Fragen einstellen. Also schau’ doch gerne regelmäßig wieder vorbei.]

 

 

1. Interessantes für EinsteigerInnen:

Warum steigen Menschen auf die E-Zigarette um?
Die E-Zigarette ist eine Alternative zur Tabakzigarette für erwachsene RaucherInnen. Viele RaucherInnen tun sich sehr schwer, von heute auf morgen einfach mit dem Rauchen aufzuhören – selbst wenn sie es wirklich sehr wollen. Viele von uns (ehemaligen RaucherInnen) können von zahlreichen gescheiterten Versuchen, endlich mit dem Rauchen aufzuhören, berichten. Die E-Zigarette bietet die Möglichkeit, die angewöhnten Rituale des Inhalierens unter Zufuhr von Nikotin beizubehalten – gleichzeitig aber auf das sehr gesundheitsschädliche Verbrennen von Tabak & Papier zu verzichten. 

Wichtig ist allerdings: Wer nie geraucht hat, sollte weder mit dem Rauchen noch mit dem Dampfen anfangen. Wer es schafft, ohne weitere Hilfsmittel mit dem Rauchen aufzuhören, die/der sollte dies auch tun – das Dampfen von E-Zigaretten ist nämlich nicht 100% gesund oder risikofrei. Dabei halten wir es für besonders wichtig, die Schädlichkeit der E-Zigarette nicht isoliert (also im Vergleich zum gar-nicht-Rauchen), sondern im Vergleich zum Rauchen von Tabakzigaretten zu betrachten.

Wissenschaftlicher Konsens ist nämlich, dass die E-Zigarette eine weniger schädliche Alternative zur Zigarette darstellt – der Dampf einer E-Zigarette enthält etwa 95% weniger Schadstoffe als eine Tabakzigarette. (Quelle: Public Health England

Viele Menschen erleben einige positive Veränderungen beim Umstieg. Wir empfinden es immer als eindrucksvoll, wenn ehemalige RaucherInnen uns von ihren Erlebnissen vor und während des Umstiegs berichten.
Wenn ihr im Freundeskreis oder in der Familie UmsteigerInnen kennt, befragt sie doch einfach mal nach ihren Erfahrungen. Ihr werdet interessante und inspirierende Geschichten zu hören bekommen, die von dem Weg als RaucherIn bis hin zum gelungenen Umstieg berichten. Gerne dürft ihr natürlich auch uns von Tante Dampf befragen – denn wir alle haben mit der E-Zigarette mit dem Rauchen aufgehört. Diese Erfahrung verbindet uns und hat uns mittlerweile sogar auf einer beruflichen Ebene zusammengebracht.

Was ist eine E-Zigarette?
Eine E-Zigarette ist -wörtlich genommen- die falsche Bezeichnung, denn eine elektronische Zigarette hat mit einer herkömmlichen Zigarette wenig gemeinsam, außer dass man, je nach Liquid, Nikotin konsumiert. 

Bei der rauchfreien Alternative, die eine E-Zigarette darstellt, entfallen viele schädliche Stoffe wie beispielsweise Blausäure, Kohlenmonoxid, Teer und weitere chemische Verbindungen. Der Unterschied liegt in der fehlenden Verbrennung: Bei einer E-Zigarette wird ein (nikotinhaltiges) Liquid durch eine Drahtspule erhitzt, wobei Dampf entsteht, welcher dann inhaliert wird. Dabei entfallen viele schädliche Stoffe, die bei der Verbrennung von Tabak entstehen. Studien zeigen, dass die E-Zigarette etwa 95% weniger Schadstoffe enthält als eine herkömmliche Zigarette (s.o.).

Der Aufbau einer E-Zigarette
Eine E-Zigarette besteht aus zwei wichtigen Komponenten: Einem Tank mit Verdampferkopf (Coil) und einem aufladbaren Akku. Im Coil befindet sich eine Heizwendel, die von Watte umgeben ist. Die Watte saugt sich mit dem in den Tank eingefüllten Liquid voll. Wird die Drahtspule erhitzt, verdampft die Flüssigkeit, welche sich in die Watte gesaugt hat. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Coils Verschleißteile sind, welche in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden müssen (je nach Nutzung und Liquid alle 2-4 Wochen).

Wie dampft man eine E-Zigarette?
Zunächst wird der Tank der E-Zigarette mit Liquid befüllt. Es ist besonders wichtig, nach dem ersten Befüllen ca. 5-10 Minuten zu warten, damit sich die Watte im Verdampferkopf vollständig mit Liquid sättigen kann. Wenn man nun Dampfen möchte, muss man den Feuertaster während des Ziehens gedrückt halten. Durch Betätigen des Feuertasters wird die Heizwendel erwärmt und eine kleine Menge des Liquids verdampft. Diesen Dampf inhaliert man dann und atmet ihn, wie bei einer gewöhnlichen Zigarette, wieder aus.

Was für laufende Kosten habe ich mit einer E-Zigarette?
Im Vergleich zu Tabakzigaretten stehen bei der E-Zigarette am Anfang die Kosten für das Starterset. Wie hoch die Kosten genau ausfallen, hängt von dir und deinen Wünschen ab. Mit einer Investition ab ca. 30 € erhältst du bereits ein zuverlässiges Gerät, mit dem du prima umsteigen kannst. Neben der Startinvestition fallen später laufende Kosten für Liquid und Coils an. Auf welche Beträge sich diese Kosten summieren, ist individuell und hängt von dem verwendeten Gerät und deinen Gewohnheiten ab. Beide Posten können, wenn die eigenen Bedürfnisse bekannt sind und der Umstieg geklappt hat, noch weiter reduziert werden (“Selbermischen” & “Selberwickeln”). Dabei ist es für viele ehemalige RaucherInnen jedoch zutreffend, dass sich die laufenden Kosten für den Betrieb der E-Zigarette spürbar unter denen der regelmäßigen Kosten für Tabakzigaretten bewegen.

Welches Gerät ist für mich als Einsteiger geeignet?
Welches Gerät für eine/n AnfängerIn am besten geeignet ist, ist pauschal immer schwer zu sagen, da jede/r individuelle Bedürfnisse, Gewohnheiten und Vorlieben hat. 

Für eine optimale Ausstattung empfehlen wir daher, bei uns im Laden vorbeizuschauen, so dass wir durch Beratung & Ausprobieren ein individuelles Dampfgerät zusammen mit Liquids in der passenden Nikotinstärke finden können.

Viele Personen, die mit dem Dampfen anfangen, bevorzugen ein Gerät welches einer normalen Zigarette vom Zuggefühl möglichst nahe kommt. Diese Art des Dampfens nennt sich “Backendampfen” bzw. “Mouth-To-Lung” (kurz MTL). Möchtest du aber lieber ein Gerät, welches ein wenig mehr Dampf erzeugt, dann sind eher Geräte mit “Direct-Lung-Funktion” (kurz DL) etwas für dich. Diese Geräte inhaliert man ohne Zwischenstopp in den Wangen direkt in die Lunge – ähnlich wie bei einer Wasserpfeife.

Egal ob du eher kleine & simpel aufgebaute Geräte oder technisch sehr variable E-Zigaretten bevorzugst – wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam eine passende E-Zigarette für deinen Umstieg finden werden.

Gibt es unterschiedliche Arten des Dampfens und was bedeutet DL und MTL?
In der Welt des Dampfens gibt es zwei grobe Einteilungen des Dampfens: Zunächst einmal das Dampfen direkt auf Lunge (DL): Diese Art von Verdampfern haben einen geringen bis kaum vorhandenen Zugwiderstand und ermöglichen große Dampfwolken. Hier wird der Dampf, ähnlich wie bei einer Wasserpfeife, direkt in die Lunge eingeatmet und dann wieder ausgeatmet.

Die zweite Variante des Dampfens kommt dem Zug-Gefühl einer Tabakzigarette sehr nah, denn hier wird der Dampf zunächst im Mundraum gesammelt und dann erst in die Lunge inhaliert. Diese Art des Dampfens nennt sich “Backendampfen” bzw. Mouth-To-Lung (MTL). Verdampfer, welche für Mouth To Lung konzipiert sind, haben je nach Art des Verdampfers, einen hohen bis sehr hohen Zugwiderstand. 

Gibt es verschiedene Nikotinstärken? Merkt man einen Unterschied?
Ja, bei den in Deutschland erhältlichen Liquids gibt es oft verschiedene Nikotinstärken. Dies bewegt sich von nikotinfreien Liquids bis hoch zu Liquids mit max. 20mg/ml Nikotin. Nikotin sorgt bei Liquids auch für einen gewissen Druck, welchen man beim Inhalieren spürt: je mehr Nikotin ein Liquid hat, desto stärker drückt der Dampf auch beim Inhalieren. 

Welche Nikotinstärke brauche ich?
Die Nikotinstärke, die man bei einem Liquid wählen sollte, hängt von den eigenen Gewohnheiten und Zielen ab, aber auch davon, in welchem Gerät man dieses Liquid dann nutzen möchte. Insofern können wir keine pauschale Empfehlung abgeben. Gerne geben wir aber vor Ort Empfehlungen ab, welche Nikotinstufe wir für dich und dein Gerät zum Start für geeignet halten. Dabei berücksichtigen wir neben deinen Gewohnheiten und Vorlieben auch die technischen Vorgaben des verwendeten Gerätes. Gerne probieren wir vor Ort auch Liquids in verschiedenen Stärken aus, um die für dich passende Nikotinstärke zu ermitteln. Grundsätzlich empfehlen wir allerdings – gerade zum Start – eine eher höhere Nikotinstufe, so dass der Abschied von den Tabakzigaretten möglichst leicht fällt. Die Nikotinstufe kann auf Wunsch dann im Laufe der Zeit nach und nach gesenkt werden.

 

 

 

2. Liquids, Inhaltsstoffe & gesicherte Qualität

Woraus bestehen Liquids überhaupt? Wofür stehen die Abkürzungen VG und PG?
Die meisten Liquids bestehen aus vier Grundzutaten: Propylenglycol (PG), pflanzlichem Glycerin (VG), Lebensmittelaromen und, wenn gewünscht, Nikotin. PG und VG sind Stoffe, die in sehr vielen Produkten unseres täglichen Bedarfs eingesetzt werden: So werden sie bspw. schon seit Jahren als Fluid für Nebelmaschinen genutzt und auch aus der Kosmetik- und Lebensmittelbranche sind sie kaum wegzudenken. 

Die beiden Stoffe PG und VG haben unterschiedliche Eigenschaften, weshalb oft beide Stoffe als Gemisch in einem Liquid vorkommen. PG ist im Gegensatz zu VG dünnflüssiger und drückt beim Inhalieren etwas stärker im Hals; zusätzlich fungiert es als Geschmacksträger der Aromen. VG ist sehr viel dickflüssiger und trägt zur Dampfentwicklung bei. 

Welche Mischung für dich am besten geeignet ist, kommt einerseits auf das Gerät an, welches du benutzt und weiterhin auch auf deine individuellen Bedürfnisse. Auch hier empfehlen wir für eine optimale Empfehlung bei uns im Laden vorbeizuschauen. Verallgemeinert lässt sich jedoch sagen, dass dünnflüssige Liquids (mehr PG) eher für MTL-Geräte geeignet sind und dickflüssige Liquids (mehr VG) eher für DL-Geräte.

Wie werden die Liquids und Aromen von Tante Dampf hergestellt?
Seit 2014 entwickeln wir eigene Liquids, Basen & Aromen, die genau so schmecken, wie wir uns das wünschen: Natürlich, spannend und nicht zu süß oder künstlich.

Unsere nikotinfreien und nikotinhaltigen Tante Dampf Produkte entsprechend den gesetzlichen Qualitätsvorgaben und werden in einer nach DIN EN ISO 13485, IFS-Food, der A.I.S.E.-Charter und GMP-zertifizierten Produktionsstätte in Deutschland hergestellt. Unsere Liquids sind geprüft und analysiert, individuell rückverfolgbar und bei dem EU-Portal EU-CEG gemeldet. Deshalb kannst du sicher sein, dass unsere Liquids keine Stoffe wie Diacetyl, Acetoin, Acetylpropionyl, Acetyl butyryl, Vitamin-E-Acetat oder Pulegon enthalten. Darüber hinaus verzichten wir bei unseren Produkten auf Zusatzstoffe wie Sucralose und Koolada.

Verwendet ihr Sucralose in euren Liquids?
Nein, wir verwenden für unsere eigenen Produkte (Tante Dampf Liquids und hilda. Aromen) keine Sucralose. Sucralose ist ein Süßungsmittel, welches eine ca. 600x stärkere Süßkraft hat, als Haushaltszucker. Viele Hersteller verwenden Sucralose, um ihre Liquids zu süßen. Wir verzichten bereits seit Anfang an (2014) auf Sucralose, da wir geschmacklich herbere und natürlich schmeckende Liquids bevorzugen. 

Wie bewahrt man Liquids, Nikotionshots und Base richtig auf?
Grundsätzlich sind diese Produkte ziemlich lange haltbar. Wir geben für alle unsere selbst produzierten Liquids, Basen, Aromen & Shots eine Mindesthaltbarkeitsdauer von zwei Jahren an. Dabei ist es sehr wahrscheinlich, dass diese Produkte tatsächlich noch viel länger haltbar sind. Für die längerfristige Lagerung empfehlen wir eine lichtgeschütze Umgebung bei Raumtemperatur oder darunter.

Gibt es Angebote für eure Liquids?
Bei unseren Liquids gibt es stets das “6 für 5” Angebot – du kaufst 5 Liquids und das sechste Liquid gibt es dann zusätzlich von uns geschenkt. Dabei hast du natürlich die freie Auswahl – auch kannst du bei der Auswahl deiner Liquids zuvor wild mischen, es muss nicht die gleiche Sorte oder Nikotinstärke sein. Dieses Angebot gilt auch bei uns im Onlineshop – dafür musst du einfach sechs Liquids in deinen Warenkorb einpacken, der Rabatt wird dann automatisch abgezogen.

Gibt es auch Liquids, die nicht süß schmecken?
Es gibt Liquids ohne zusätzliche Süßungsmittel. Bei unseren Tante Dampf Liquids verzichten wir auf zusätzliche Süßungsmittel. Allerdings weisen die Grundstoffe PG und VG jeweils selbst eine leichte, ganz feine Süße auf. Einige Aromen unterstreichen diese Süße, so dass Liquid eher süßlicher erscheint. Andere Aromen hingegen steuern der Süße der Grundstoffe gut entgegen und erzeugen dann ein herberes Geschmacksbild. Wir laden dich herzlich ein, unsere Liquids vor Ort zu verkosten, um deine ganz persönlichen Favoriten zu entdecken.

Kann ich mir meine Liquids auch selber mischen?
Alle Bestandteile eines Liquids kann man auch einzeln erwerben: Basen, Aromen & Nikotinshots sowie Mischzubehör. Wenn man sich seine Liquids selber mischt, sind im Bezug auf das VG/PG-Verhältnis, die Intensität des Geschmacks und der Nikotinstärke fast keine Grenzen gesetzt. So kannst du deinen Wünschen nach individuellen Geschmackskompositionen freien Lauf lassen. Natürlich beraten wir dich auf Wunsch gerne tiefergehend zu diesem Thema.

 

 

3. Kontakt, Barrierefreiheit, Bezahlung, Sprachen

Wo finde ich euch?
Unser Ladengeschäft findest du am Südstern 2 in 10961 Berlin-Kreuzberg.

Ist euer Laden barrierefrei?
Wir verfügen über eine mobile Rampe um mit dem Rollstuhl zwei Eingangsstufen überwinden zu können.

Ich spreche nicht so gut deutsch, könnt ihr mir trotzdem weiterhelfen?
Wir helfen dir gerne weiter, egal welche Sprache du sprichst! Alle MitarbeiterInnen bei Tante Dampf sprechen neben deutsch auch englisch. Einige MitarbeiterInnen sprechen zusätzlich türkisch, arabisch, französisch oder thai. Falls du (k)eine andere Sprache sprichst, kriegen wir das sicherlich trotzdem hin 🙂

Wie kann ich bei euch bezahlen?
Du kannst bei uns bar, mit Karte oder auch kontaktlos zahlen. Falls du deine Bestellung zur Abholung über den Onlineshop (Click & Collect) bestellen möchtest, stehen dir dort PayPal, Kreditkarte, Überweisung und GiroPay als Zahlungsmethoden zur Verfügung.

Wie kann ich euch kontaktieren?
Du erreichst uns jederzeit während unserer Öffnungszeiten telefonisch unter Tel.: +49 (0)30 63967562.

Gerne kannst du uns auch via Mail kontaktieren unter: info@tantedampf.de

Ebenfalls erreichen kannst du uns über unsere sozialen Medien, wie zB unsere Facebook Seite oder unseren Instagram-Account.

Kann ich bei euch online bestellen?
Ja, du kannst bei uns auch online bestellen. Alle bei uns im Ladengeschäft verfügbaren Produkte findest du auch in unsere Tante Dampf Onlineshop unter shop.tantedampf.de – und da sich Onlineshop und Ladengeschäft ein Lager teilen, gilt dies übrigens umgekehrt ebenso – alle online verfügbaren Produkte findest du also auch bei uns im Ladengeschäft. Wir liefern versandkostenfrei mit DHL ab einem Warenwert von 50 € (sonst 5,95 €). Bestellungen werden zügig von uns für den Versand vorbereitet und verlassen unser Lager jeden Tag am Nachmittag (Montag – Samstag).

 

 

4. Ladengeschäft, Einsteigerberatung, Angebote & Services

Ich möchte auf die E-Zigarette umsteigen. Wie läuft eine Einsteigerberatung bei euch ab?
Zunächst einmal gratulieren wir dir zu deinem Entschluss, mit dem Rauchen aufzuhören! Mit Hilfe einer guten E-Zigarette, einem passenden Liquid in der richtigen Nikotinstärke und einigen Tipps und Kniffen von unseren BeraterInnen fällt der Abschied vom Rauch viel leichter, als gedacht.

Jede Einsteigerberatung läuft individuell ab. Unterschiede im Ablauf gibt es z.B. aufgrund der geäußerten Vorstellung vom gewünschten Gerät oder aufgrund Erfahrungen, die vielleicht schon einmal mit der E-Zigarette eines/einer Bekannten gesammelt wurden.

Für Personen, die ohne konkrete Vorstellungen zu uns kommen, nehmen wir uns kurz Zeit, die grundsätzliche Funktionsweise von E-Zigaretten zu erläutern. Das Verständnis der Technik hilft vielen Personen später beim Handling des Gerätes im Alltag. Eine Vorbereitung oder ein Einlesen in die Thematik ist dabei überhaupt nicht notwendig. Am Ende des Gespräches wirst du alles wissen, was du gerne wissen möchtest und was du wissen musst 🙂

Während der Beratung werden wir einige Fragen zum bisherigen Rauchverhalten und den Vorstellungen zum Umstieg stellen. Anhand dessen wählen wir gemeinsam Geräte aus, die dann ausprobiert und miteinander verglichen werden können. Üblicherweise stellt sich während des Ausprobierens heraus, welches Dampfgerät besonders gut zu den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen passt. Dabei brauchst du keine Scheu haben, dir auch die Zeit zu nehmen, die du brauchst, um für dich eine gute Entscheidung zu treffen.

Wenn wir uns für das passende Modell entschieden haben, werden wir uns der Suche nach dem richtigen Liquid und der richtigen Nikotinstufe widmen. Dazu haben wir alle Liquids in Testgeräten vorbereitet, so dass gerne einfach mal durchprobiert werden kann, welche Liquids am besten schmecken.

Wenn wir uns sowohl für ein Gerät als auch für Liquids entschieden haben, zeigen wir  nochmal anhand des eigenen Gerätes, wie dieses in Betrieb genommen wird und was im Alltag beachtet werden sollte. Dabei darfst du uns gerne jederzeit während des Beratungsgespräches mit deinen Fragen löchern. Falls dir erst im Nachhinein weitere Fragen einfallen, ist das gar nicht schlimm und ganz normal. Du kannst jederzeit im Laden vorbeischauen oder uns via Mail oder Anruf ausfragen.

Nun hast du dein erstes eigenes Dampfgerät – wir wünschen viel Freude und Erfolg beim Umstieg!

Ich suche ein neues Liquid – kann ich die Liquids vorher ausprobieren?
Na klar doch! Alle Liquids aus unserem Sortiment (eigene und auch alle sonstigen) stehen zum Ausprobieren bereit. Probiere gerne so viel, wie du magst!

Ich suche ein neues Aroma zum Selbermischen – kann ich die Aromen vorher ausprobieren?
Ja. In unserer Testbar können viele Aromen verkostet werden (Verdampfer: Ammit 25 RTA). Die jeweils neuesten 20-25 Aromen finden bei uns immer einen Platz in der Testbar. Da oft neue Aromen ins Sortiment aufgenommen werden, wird sich die Testbar nach einigen Wochen wieder komplett erneuert haben. Wir haben zusätzlich (fast) alle Aromen für euch angemischt vorbereitet. Diese können im eigenen Tröpfler oder via Schnupper- oder Schlecktest gerne verkostet werden. Unsere eigene Aromenserie steht ebenfalls zum Verkosten im Verdampfer bereit.

Ich hätte gerne ein neues Dampfgerät – helft ihr mir weiter?
Selbstverständlich! Nach einigen Fragen zu deinen Vorstellungen empfehlen wir verschiedene Modelle und probieren diese auch gerne aus. 

Ich brauche ein paar Tipps zu meinem Gerät oder einem Problem – könnt ihr mir helfen?
Logo! Wir sehen uns gerne dein Gerät oder dein Problem an und geben Tipps und verraten Tricks.

Was habt ihr denn so im Sortiment?
Wir haben alles im Sortiment, was man zum Dampfen braucht. Dabei bemühen wir uns stets, eine gelungene Produktauswahl für Einsteiger, Fortgeschrittene und Dampf-Nerds anzubieten. Von den bewährtesten Einsteigermodellen bis hin zu einer großen Selbstwickler-, Highend- oder Zubehörauswahl. Falls du auf der Suche nach einem spezifischen Produkt bist oder einfach genauer wissen möchtest, was wir im Angebot haben, empfehlen wir einen Blick in unseren Onlineshop. Dort führen wir das exakt gleiche Sortiment wie in unserem Shop.

Ich suche ein neues Gerät, kann ich das vorher bei euch ausprobieren?
Sehr gerne kannst du alle Geräte bei uns in die Hand nehmen und auch ausprobieren. Alle Tanks sind mit Liquid bestückt und stehen bereit um getestet zu werden. Eine kleine Ausnahme sind hier die Selbstwickler: Die kannst du auch anschauen und in die Hand nehmen, gewickelt und befüllt sind diese jedoch nicht. Wenn du etwas mal nicht findest oder es sich hinter verschlossenen Türen befindet, dann helfen dir die Mitarbeiter natürlich sehr gerne weiter.

Ich möchte das erste Mal selber wickeln, könnt ihr mir da weiterhelfen?
Sehr gerne helfen wir dir bei deinem ersten Selbstwickler weiter und geben dir Tipps und Tricks für das Wickeln mit. Wenn der Laden sehr voll ist, musst du dich vielleicht wenige Minuten gedulden, bis ein Mitarbeiter sich eine ruhige Minute nehmen kann, um dir dann alles ausführlich erklären zu können. Am besten ein bisschen Zeit mit einplanen. 🙂

 

 

5. Technisches & Interessantes


Schaffe ich es durch die E-Zigarette mit dem Rauchen aufzuhören?
Alle unsere Mitarbeiter waren früher selber Raucher und haben mit Hilfe der E-Zigarette den Umstieg geschafft. Davon dampfen einige sogar bereits komplett ohne Nikotin! Es ist also möglich. 🙂 Mit dem richtigen Modell und der richtigen Nikotinstufe im Liquid sollte der Umstieg eigentlich nicht schwer fallen, doch wie bei vielen Sachen, kommt es natürlich immer auf die individuelle Person und vor allem auch den Wunsch einer Person an, ob man es schafft, mit den Zigaretten aufzuhören. Doch wo ein Wille ist, da ist bekanntermaßen auch ein Weg! Eine Studie aus England berichtet, dass der Umstieg mit der E-Zigarette im Vergleich zu anderen Nikotinersatzprodukten doppelt so häufig gelingt (Quelle: New England Journal of Medicine).
Wir empfehlen, von Anfang an komplett auf die E-Zigarette umzusteigen, um die Entwöhnung so leicht wie möglich zu gestalten.

Was ist ein Selbstwickler?
Anders als bei einem sogenannten Fertig-Coil-Verdampfer, wird hier keine komplette Verdampfereinheit (Coil) ausgetauscht, sondern der Verdampfer wird mit Draht und Watte selber bestückt. Selbstwickler sind demnach eher für erfahrene Dampfer geeignet.

Was ist ein Akku/Akkuträger und gibt es verschiedene Arten davon?
Wenn man in der Dampferwelt von Akkus/Akkuträgern spricht, dann ist damit i. d. R. der Stromgeber von einer E-Zigarette gemeint. Ist der Akku im Gerät fest verbaut, so sagt man einfach Akku dazu. Kann man die Lithium-Ionen Akkus herausnehmen, spricht man von einem sogenannten Akkuträger. Entscheidet man sich für diese Variante bei einem E-Zigaretten-Modell, sollte man im Hinterkopf behalten, dass Lithium-Ionen Akkus keine haushaltsüblichen Batterien sind und diese niemals ohne Verpackung transportiert werden dürfen. Solange die Akkus sich im Gerät befinden, sind diese aber sicher aufbewahrt. In der Regel bieten Akkuträger Platz für 1-2 Lithium-Ionen Akkus. Die meisten Akkus/Akkuträger sind mit wichtigen Sicherheitsfeatures ausgestattet, um z. B. ein versehentliches Kurzschließen des Akkus zu verhindern. Eine Ausnahme bilden hier mechanische Akkuträger, weshalb diese unbedingt nur von erfahrenen Dampfern, die sich mit der Materie des mechanischen Dampfens befasst haben, zu empfehlen sind.

Wieso bekomme ich beim Dampfen Liquid in den Mund?Manchmal kommt es vor, dass beim Dampfen Liquid in den Mund gelangt. Das ist nicht schädlich, aber unangenehm. Manchmal ist das Problem schnell behoben, wenn man ein wenig an seiner Zugtechnik arbeitet: An einer E-Zigarette sollte man langsam und gleichmäßig ziehen, und kleinere Pausen zwischen den Zügen einlegen, um der Watte im Verdampferkopf die Chance zu geben, sich wieder mit Liquid sättigen zu können. Ein Grund anderer Grund kann sein, dass die Watte im Verdampferkopf (Coil) nicht mehr richtig das Liquid aufnehmen kann, dass ist ein Indiz dafür, dass der Coil verbraucht ist und ausgetauscht werden muss. Manchmal passiert es auch, dass der Verdampferkopf (Coil) “absäuft”. Dann ist die Watte mit dem aufnehmen des Liquids nicht hinterhergekommen. In so einem Fall hilft es oft, sich ein Taschentuch oder Zewa zu nehmen und dies an das Mundstück zu halten und 2-3 Mal kräftig das überschüssige Liquid herauszuschütteln.

Meine E-Zigarette läuft aus. Was kann ich tun?
Eine kleine Sache vorweg: Leider gibt es keine E-Zigarette, die zu 100 % auslaufsicher ist.
Warum eine E-Zigarette oder besser gesagt ein Tank ausläuft, kann bedauerlicherweise viele Gründe haben. Manchmal sitzt eine Dichtung nicht richtig oder ist sogar verloren gegangen oder der Verdampferkopf (Coil) ist verbraucht und muss erneuert werden. Gerne helfen wir dir aber im Laden weiter und versuchen mit dir gemeinsam den Grund des Auslaufens herauszufinden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass du nicht das optimale Liquid für dein Gerät verwendest. Vor allem bei Verdampferköpfen mit viel Watte und sehr großen Liquidlöchern kommt es häufiger mal vor, dass diese auslaufen, wenn das Liquid zu dünnflüssig ist. Die Watte kommt dann einfach nicht mit dem aufsaugen des Liquids hinterher.

Wieso schmeckt meine E-Zigarette beim Dampfen kokelig?
Wenn du beim Dampfen einen kokeligen Geschmack empfindest, dann ist das ein relativ eindeutiges Indiz dafür, dass die Watte in deinem Verdampferkopf (Coil) verbrannt ist. Dies kann passieren, wenn die Wattleistung zu hoch eingestellt ist. Welcher Leistungsbereich für deine Coils (Verdampferköpfe) vorgeschrieben ist, kannst du entweder in der Bedienungsanleitung erfahren oder auf dem Coil (Verdampferkopf) selber.
Häufig schmecken Verdampferköpfe (Coils) auch verbrannt, wenn sie ausgetauscht werden müssen. Im Laufe der Zeit fällt die Watte nämlich zusammen und kann dann möglicherweise nicht mehr ausreichend Liquid aufnehmen und verursacht dann diesen unangenehmen Geschmack.